Filk

Seit Martin mal dieses Video gepostet hatte, habe ich die Songs von Leslie Fish und Julia Ecklar lieben gelernt.

Julia Ecklar/Hope Eyrie – Apollo 11 Commemoration (written by Leslie Fish)

Von Leslie Fish ist auch das göttliche God wrote in LISP (kann man im Virtual Filksing anhören).

Jetzt erfahre ich, daß es ein Songbook von Leslie Fish gibt, herausgebracht von ihrem Label Random Factors. Das wäre mal ein Songbook, wo ich echt in Versuchung wäre, es mir anzuschaffen: wenn es denn erhältlich wäre… Da ich das aber nicht habe, muß ich mir die Akkorde von „Hope Eyrie“ wohl selbst aus den Fingern saugen und es nach Gehör in Noten aufschreiben. Ich will diesen Song (und nicht nur diesen) nämlich gerne mal richtig lernen und auch spielen können. Hmmm, wird wohl ein gutes Training für mein Gehör.

2 Kommentare

  1. Geschrieben am 6. Juli 2009 um 15:16 | Permalink

    Danke! Was die Noten angeht: es gibt auch in Deutschland eine aktive Filker-Szene; eine Zeit lang habe ich sogar am Rande mit dazugehört, bis meine mangelnde Musikalität dann doch gewann … Es gibt ein deutsches Filk-Portal, das von Katy Dröge (die ich von damals kenne) betreut wird http://www.filk.de/ . Am einfachsten ist es vielleicht, wenn Du mit ihr per EMail in Kontakt tritts: katy@filk.de

  2. ryuu
    Geschrieben am 7. Juli 2009 um 16:15 | Permalink

    Oh, danke für den Tip!

    Mein erster Gedanke war vorhin gerade „oh nein, nicht noch ein Zusammenhang zum aktiv werden!“ – und in der Tat muß ich mich da grad etwas zügeln. Meine Energie und Zeit sind leider endlich.

    Aber gebookmarkt ist die Seite jetzt 🙂