Monatsarchiv: Oktober 2009

Zwei Ereignisse, auf die ich mich freue

Der antisexistische infoladen in Neukölln eröffnet heute abend. Diverse Feierlichkeiten gibt’s auch morgen. Ich bin gespannt. Und morgen nachmittag & abend steigt in der c-base abermals eine Ubuntu Release Party. Ich werde zwar nicht den ganzen Abend da sein, aber doch berichten 🙂

Weihnachten dräut (viel zu früh)

Es ist schon wieder soweit: In den Supermärkten werden Lebkuchen und Spekulatius angeboten, im IKEA-Prospekt dominieren Weiß, Rot und weihnachtliche Motive und Anmeldungen zu Wichtelaktionen laufen auch schon. Ich stehe Weihnachten ja ambivalent gegenüber. Dieser ganze Konsumrummel, die Geschenke-Mach-Hysterie, die ich so wahrnehme – das nervt mich nur an. Ich hasse es, auf Teufel komm […]

„Fair Orianna“ und ihre Musiker

Im Chor singen wir gerade Musik der späten englischen Renaissance, aus der Zeit der Königin Elisabeth I. und Shakespeares. Die klingt in etwa so: übrigens eins der kürzesten und am wenigsten komplexen Stücke in unserem Repertoire. Das meiste hat dann eher solche Ausmaße:

Codename: Portable Sun

Nur weil ich in letzter Zeit so viel „Ernstes“ gebloggt habe, heißt das nicht, daß Ihr künftig vom Strickcontent verschont bleibt. Hähä 😉 Nachdem die Sake Socks fertig waren, stellte ich nämlich auf einmal fest, daß mir die handwerkliche Unterhaltung in der U-Bahn fehlt. Ich stürzte mich gleich in zwei Projekte. Das erste sind die […]

Netzfundstück: Extreme Shepherding

Die spinnen, die Waliser… aber eindrucksvoll sieht es aus. Und die Hunde scheinen einen Mordsspaß dran zu haben.