Gedankenfutter, frisch geliefert

Frisches Gedankenfutter OK, das mit meinem Vorsatz, im lokalen Buchhandel zu kaufen, ist nicht so ganz einfach. Zumal wenn man Gutscheine geschenkt bekommt. Heute morgen bekam ich jedenfalls eine Lieferung vom Mailorderhändler des Vertrauens – der Inhalt des Stapels von unten nach oben:

Ich werde berichten. Bei ersterem allerdings eher auf einem anderen Projekt, wo es thematisch mehr hingehört als hierher. Ich könnte sowieso gerade trotz rege genutztem Bibliotheksausweis ein Vermögen für Bücher ausgeben. Es gibt ja immer diese Exemplare, die in der Bibliothek so begehrt sind, daß man sie kaum in die Finger kriegt, oder die, die es einfach nicht zu leihen gibt, weil: neuere wissenschaftliche Literatur zu exotischen Forschungsgebieten, oder Sachliteratur aus dem englischen Sprachraum… und ich arbeite gerade an einem höchstpersönlichen top-secret Projekt, von dem ich hier und jetzt nur sagen will, daß es sehr literatur- und leseintensiv ist. Davon zu gegebener Zeit mehr.

2 Kommentare

  1. Geschrieben am 4. Februar 2010 um 22:26 | Permalink

    Nette Auswahl. 🙂 American Gods hätte ich dir übrigens auch in der Originalsprache leihen können.

  2. ryuu
    Geschrieben am 4. Februar 2010 um 22:51 | Permalink

    Aaaah! Wenn ich das gewußt hätte! Nun ja – jetzt steht’s in meinem Bücherregal 🙂

Ein Trackback

  1. […] März 21, 2010 at 9:41 pm Ich hatte hier ja versprochen, daß ich meine Leseeindrücke mitteile. Tue ich, aber anderweitig: Neil […]