Eigentlich…

wollte ich hier heute eine neue Unterseite aufmachen. Und eine nette Kleinigkeit präsentieren, bei der ich mich freue, daß sie fertig geworden ist.

Aber ich mach das heute nicht. Ich bin nämlich einfach nur wütend und erschüttert angesichts dessen, was heute in Stuttgart passiert ist. Derart brutales Vorgehen der Polizei habe ich mir in Deutschland bisher nicht vorstellen können. Es sei mittlerweile bestätigt, hieß es auf Twitter, daß ein Mann ein Auge verloren hat, eine Frau soll gestorben sein. (Letzteres ist noch nicht offiziell bestätigt.) für den angeblichen Todesfall habe ich keine Bestätigung finden können. Es ist ferner die Rede von einigen Nasenbeinbrüchen, einer Schülerin mit Gehirnerschütterung, die taz berichtet von 400 Leuten mit Augenverletzungen durch Reizgas, die Stuttgarter Krankenhäuser sollen überlastet sein.

Ich wünsche mir, liebe Baden-Württemberger_innen, daß Ihr Euch bei den nächsten Wahlen daran erinnert. Ich würde mir wünschen, daß bundesweit noch viel mehr Leute mit derselben Vehemenz und Ausdauer gegen Hartz IV und Bildungskürzungen, gegen die Gesundheitsreform und gegen die Laufzeitverlängerung der AKWs auf die Straße geht. (Denn die Stuttgarter_innen protestieren ja nicht erst seit heute.)

Ich mach jetzt gleich den Rechner aus und versuche, mein Kopfweh in den Griff zu kriegen. Und den Mut zur Utopie wiederzufinden, denn den brauchen wir.

Ein Trackback

  1. By Waldstepper Blog » Für die Opfer …. on 1. Oktober 2010 at 08:13

    […] die Ereignisse. Das weiß man doch in was für einem Staat man lebt. Ich habe es heute Morgen bei ryuu.de erfahren und dann das Radio eingeschaltet. Es war gleich die erste Meldung. Links: tagesschau.de […]