FAWM 6 – 8: Munitions Factory, Inner Sanctum & Silly Seq

So, ich war songschreibtechnisch nicht faul – ich habe zuerstmal in einem „virtuellen Chor“ mitgesungen und damit zu Munitions Factory beigetragen. Hat Spaß gemacht, auch wenn der Sopranpart wirklich ungnädig hoch war.

Dann habe ich (mal wieder im Rahmen eines Songskirmish) „Inner Sanctum“ geschrieben:

Und zu guter letzt habe ich gestern nacht ein bißchen mit seq24 gespielt. Sehr nette Sachen kann man damit anstellen. Die Kombination aus seq24, mehreren virtuellen Instrumenten und Ardour bringt das Büchlein allerdings mächtig ins Schwitzen, darum knirscht es an einigen Stellen (der Desktop ist ja nicht so viel besser, außerdem müßte ich da erstmal ein geeignetes OS installieren – Debian Lenny ist dafür nicht gemacht). Es ist auch nicht besonders gehaltvoll, nur ein paar Loops zusammengeklickt, durchkombiniert und hinterher etwas Reverb draufgeknallt. Egal, das hier ist mein Machwerk:

Audio MP3

Viel Spaß 🙂