Interimsdesign.

Saisonale Designs haben wirklich einen Nachteil – ich stehe unter Druck, auch wirklich ein neues zu basteln, wenn die Jahreszeit nicht mehr paßt. Und dazu komme ich nicht immer und eigentlich will ich das Designen ja ohne Druck und zum Vergnügen machen.

Jedenfalls habe ich den Schnee weggemacht 😉 und jetzt ist erstmal Interimsdesign hier – im Prinzip habe ich nur das Menü oben beiseite geräumt, die Farben geändert und das Ganze diesmal ohne Hintergrundbild gestaltet. Die Schriftarten gefallen mir eigentlich ganz gut so und das frische Grün eigentlich auch, und ich muß zugeben, daß sich dunkle Schrift auf hellem Hintergrund einfach am besten liest. Mhm, vielleicht packe ich dieses Theme dann bei Gelegenheit auch mal als Download. Kann nur sein, daß es mit dem rein weißen Hintergrund und so ganz ohne Grafiken irgendwann zu steril und minimalistisch wird.

Was ich aber gerade überlege und wozu ich Euren Senf brauchen könnte: Braucht ein Blog eine Sidebar? Findet Ihr die nützlich? Oder dürfen LiebLinks (aka Blogroll), Kaffeekassenwerbebutton, Ipernityfotothumbnails, Navigation für permanente Unterseiten, Kategorien auch in den unteren Teil der Seite verschoben werden? Es gibt ja in meinem Umfeld durchaus Blogs ohne (klassische) Sidebar, die ich für gelungen halte: mannaz etwa, oder das der Wurzelfrau. Mhm… ich gehe da wohl nochmal etwas in mich. Und überlege, ob ich meine derzeitige Idee, die einen recht großzügigen Sidebar-Bereich einschließt, modifiziere.

4 Kommentare

  1. Geschrieben am 28. März 2011 um 22:00 | Permalink

    Hm… zuerst einmal finde ich deine Styleanpassungen gut. Schlicht aber fein, nicht langweilig und übersichtlich. So mag ich das. Was die Sidebar betrifft.. also ich hab in meinen Blogs immer eine Sidebar und ich finde sie auch in anderen Blogs immer wieder interessant.

    Bin gespannt was du aus deiner Sidebar machst (oder auch nicht). 😉

  2. Geschrieben am 28. März 2011 um 23:18 | Permalink

    Hallo Ryuu!

    Ich hab in meinem Blog absichtlich alles was üblicherweise in der Sidebar steht, in die Kopf- und Fußzeilen gepackt. Das ist dann schon grenzwertig. Bei ein paar Elementen: OK. Wenn es mehr wird, (so wie bei dir) bin ich eindeutig für eine Sidebar.

    Der lange, verticale Fotostreifen sieht übrigens total gut aus. Das ist mir erst mit den Urlaubsbildern aus den Bergen so richtig aufgefallen.

  3. Geschrieben am 6. April 2011 um 15:22 | Permalink

    Huhu du Liebe, Also ich finde Sidebars werden überbewertet 😉

    Nein, ernsthaft. Ich finde es kommt immer darauf an welchen Umfang eine Sidebar hat. Ist sie relativ kompakt, wie bei mir (ich mag das), dann kann sie durchaus nach unten verschoben werden. Ich habe sie bei manchen Designs auch schon ganz weggelassen.

    Deine ist halt wirklich ausführlich, was ich auch gut finde, aber das alles sinnvoll im Footer unterzubringen, finde ich schwer. Wenn, dann müsste man enorm kürzen.

    Liebe Grüße Joy

  4. ryuu
    Geschrieben am 6. April 2011 um 17:03 | Permalink

    Ja, wenn sidebar-loses Design, dann würde ich da ohnehin bis auf das Allernötigste entrümpeln – also das delicious-Widget und das ipernity-Widget würden auf jeden Fall rausfliegen.