FAWM Blogging, Folge 9: Halbgare Elektronik.

Ich bin erkältet, mein Magen ist mies drauf, mein Bastelrechner will nicht, wie ich wohl will, und ich habe ein bißchen mit LMMS gebastelt. Das hat mein Rechnerchen sehr an seine Grenzen gebracht, mit dem Fenstermanager E17 statt Gnome war zwar noch eine Winzigkeit rauszuholen, dafür schoß mir die ungewohnte Bedienung von E17 quer – und um eine anständige Baßlinie dazuzumachen, hat’s dann doch nicht mehr gereicht. Hätte ich soviel Rechenleistung, wie LMMS mit >10 Spuren eigentlich braucht, hätte ich auch noch ein bißchen mit der Räumlichkeit spielen können.

Naja, hier ist das halbgare Stück Elektronik:

Ob ich weiter mit LMMS rummache, weiß ich nicht: Meine Versuche, das zusammen mit JACK zu betreiben, führten zu Bilderbuchabstürzen, und es kann nicht nach MIDI exportieren. Im Prinzip hätte ich dieses Stück genauso gut mit seq24 realisieren können.

2 Kommentare

  1. Geschrieben am 5. März 2012 um 22:40 | Permalink

    haha, so, jetzt haste mich soweit hingequengelt, daß ich mir alles anhöre. Das hast du nun davon! Elektronik. Nonverbal. Hmmjam. guut! mag ich. Das Gedonner ist mir zum Teil nicht gut genug in den Restsound integriert und wirkt bischen aufgesetzt, die Melodie und alles andere fand ich knorke.

  2. ryuu
    Geschrieben am 9. März 2012 um 14:00 | Permalink

    Mhm, mit dem Schlagzeug bin ich auch nicht ganz zufrieden. Da müßte ich mich noch ein wenig tiefer in die Software einarbeiten, um das besser hinzukriegen.