Fly in peace, Sally Ride!

Gestern nacht las ich die Meldung bei Bad Astronomy: Die erste US-Astronautin, Sally Kristen Ride, ist am 23. Juli im Alter von 61 Jahren an den Folgen einer Bauchspeicheldrüsenkrebs-Erkrankung gestorben.

Ride on the Flight Deck - GPN-2000-001083

Erst posthum erfährt die Welt von ihrer langjährigen Beziehung zu einer Frau. Mensch mag darüber traurig sein, aber ich denke, in einer Zeit, in der Frauen in technischen Berufen noch mit unverhohlenem Sexismus begegnet wurde, wäre ein lesbisches Coming Out schlicht zuviel gewesen – zumal Ride sich ihrer Schwester zufolge auch nie so bezeichnet hat. Selbst wenn sie das hätte: es steht auch niemandem zu, von jemand anderem ein Coming Out zu verlangen.

Trotzdem bewegt mich diese Nachricht und zeigt mir einmal mehr, wie sehr lesbische Role Models mir wichtig sind (wozu die Selbstbezeichnung sekundär ist). Wenn es auf der Welt lesbische, schwule, bisexuelle, transgender Raumfahrer_innen gibt – ich würde mir ein Loch in den Bauch freuen, von ihnen zu wissen. Am besten: zu ihren Lebzeiten.

Ich habe dazu auch bei den femgeeks was geschrieben, sollte spätestens morgen erscheinen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird niemals weitergegeben. Notwendige Felder sind mit * markiert

*
*