Freiburg. For realz. Und: Wohnung gesucht!

Es ist amtlich: Gestern landete der Arbeitsvertrag mit meiner Unterschrift im Briefkasten. Ab dem 15.4. lebe und arbeite ich also in Freiburg.

Wäre mein Leben ein Computerspiel, stünde die Wohnungssuche jetzt als Bossmob vor mir. Ja, ich weiß, Semesterbeginn ist eine Scheißzeit dafür! Trotzdem. Die Maus beißt keinen Faden ab. Ich muß irgendwo unterkommen. Darum hier meine Wohnungssuch-Specs:

Das Minimalziel

Eine Ein- bis günstige Zwei-Zimmer-Wohnung, auch ein WG-Zimmer in einer WG ab 3 Personen aufwärts oder zur Zwischemiete für 3-6 Monate. Toll wäre, wenn ich am Wochenende 13.4./14.4.2013 schon einziehen kann!
Besichtigen kann ich Wohnungen/WGs optimal in der Woche zwischen dem 1. und 4. April oder (weniger optimal, aber machbar) gegen Ende der Woche vor Ostern.

Für eine WG: Wenn es rauchende Menschen gibt, dann wünsche ich mir, daß in Küche und Bad nicht geraucht wird. Sorry, da bin ich einfach ausgesprochen empfindlich.
Und auf die Dauer möchte ich meine eigene Bude; in einer WG würde ich nur einige Monate wohnen wollen.

Der denkbare Bestfall (a.k.a. ich wage kaum davon zu träumen)

Ein geräumiges bis zwei Zimmer, mit Bad (mit Badewanne) und Balkon, nicht zu dezentral gelegen – ich komme in einer halben Stunde zu meiner Arbeit in Freiburg-Mitte – freundlich, ruhig, hell, mit Zentralheizung und nicht teurer als 450€ warm.
Ich habe jetzt 14 Jahre in einer Wohnung gelebt, die nach Norden geht. Zur Abwechslung wäre es mal sehr cool, wenn ich am Feierabend in der Sonne sitzen könnte. Und wenn ich auf meinem Balkon auch andere Sachen als nur Schattenpflanzen pflanzen könnte, freu ich mich auch.
Mir ist relativ schnuppe, was für Boden meine Wohnung hat, nur Fliesen finde ich in Wohnräumen ungemütlich. Optimal wäre einfarbiger Teppich oder Laminat.
Grünes in fußläufiger Nähe (zwecks Laufen und so) wäre toll, nicht allzu weit weg gelegene Bus/Straßenbahn-Haltestellen und Möglichkeit zum sicheren Fahrradabstellen ebenfalls.
Epic win wäre, wenn ich keine Provision berappen müßte, aber davon wage ich kaum zu träumen.

Zu mir

Ich bin Angestellte in einem ganz normalen Bürojob. Single, thirtysomething, Nichtraucherin, bisher kein Haustier.

Nachmieter_in gesucht

Und wer zufällig zum 1.5. in Berlin-Neukölln eine Bleibe sucht – meine Wohnung (2 ZKB, 58m², Balkon, Altbau, Zentralheizung, renovierungsbedürftig) wird dann frei. Für Freiwillige mit Auto, die mir beim Umzug helfen oder eine große Ladung Gerümpel für mich zum Recyclinghof karren, bin ich auch dankbar. Meine Mailadresse steht im Impressum!

Weitersagen ist ausdrücklich erwünscht.

2 Kommentare

  1. tigr~
    Geschrieben am 24. März 2013 um 00:47 | Permalink

    Hej, herzlichen Glückwunsch zum neuen Job 🙂 hoffe, dass das eine klasse Zeit für dich wird. Ich wünschte, ich könnte dir mit der Wohnung mehr als nur durch Pfotendrücken helfen!…

    [Weil du gerade den Nordseitenbalkon erwähnt hast: ich suche nach Bewuchs für einen relativ dunklen Eingangskorridor (nur ein bißchen diffuses Draußenlicht durch die Außentür, ansonsten nur Kunstlicht wenn Leute drinnen sind), der ein vllt. 3m breites Beet hat — hast du zufälligerweise was im Kopf das du für sowas empfehlen könntest? Toll wäre irgendwas was bis anderthalb-zwei Meter hoch wächst aber nicht mehr und nicht zu sehr in die Breite geht ;)]

  2. ryuu
    Geschrieben am 24. März 2013 um 18:11 | Permalink

    Hm, mit Schattenpflanzen bin ich auch immer etwas ratlos. Farne sollen gut Schatten vertragen, Winden und Astern wachsen gut auf meinem Balkonk, sind allerdings eher so einjährig und Winden ranken eben, wohin sie wollen.