Monatsarchiv: Dezember 2013

Befindlichkeits-Foo

Der Laufschuhnotstand ist behoben – aber ich fühle mich derzeit etwas zerlegt. Als lägen die Einzelteile, aus denen ich bestehe, chaotisch in der Gegend rum. Motivation und Disziplin: gleich Null. Wenn ich gerade was blogge, dann entweder drüben auf riesenheim.net oder für die Nornirs Ætt. Ich arbeite da gerade in Rekordgeschwindigkeit einen größeren Rezensionsstapel ab […]

Goodbye, my friends.

Und ich denk heute beim Laufen noch so: Eigentlich sollte ich mich mal nach neuen Laufschuhen umsehen. Well, … das muß ich jetzt wohl beschleunigt tun, denn: Mehr als ein paar Tage ohne Laufen will ich nämlich gerade nicht. Nachdem ich mich im Frühjahr/Frühsommer mit fiesen, langwierigen Infekten herumgeschlagen habe und im August/Anfang September das […]

Das Weihnachtsgedöns und ich.

Hatte ich behauptet, daß mir Weihnachten am Allerwertesten vorbeigeht? Well. Ich glaube, ich bin gerade doch etwas ambivalent bei dem Thema. Weihnachten triggert bei mir eine seelische Disposition an, die mich seit Jahrzehnten immer mal wieder belastet: So ein Gefühl der existenziellen Heimatlosigkeit. Ein Gefühl, als bliebe mir nur, all die Heimeligkeit und Harmonie und […]