Es wäre viel zu schreiben, a.k.a: Wie’s mir geht.

Dies ist mal wieder ein „please hold the line“-Post. Ich hätte viel zu schreiben (nicht nur hier), doch die ToDo-Liste türmt sich endlos, sehr viel davon Bürokratie- und Jobsuchkram. Ist eins erledigt, kommt das nächste. Ich komme sogar kaum zum Musikmachen!

Ich bin entsetzlich scatterbrained und um meinen Antrieb und meine Konzentration ist es gerade nicht so super bestellt. Es geht mir allerdings gut, vor allem in Anbetracht dessen, daß Bürokratie mir immer richtig angst macht, in Anbetracht der Ungewißheit und des Lebens von wenig Geld. Insofern: please hold the line. Ich weiß nicht, wann ich das nächste Mal zum Schreiben komme – es kann schon morgen sein, aber auch erst in zwei Wochen wieder.