ryuus Hort

FAWM Blogging, Folge 4: Mal was anderes

FAWM ist immer für Überraschungen gut.

Hier was, das im Rahmen einer challenge entstand:

Bevor mich jemand für die Lyrics oder die Akkorde lobt: Die waren in diesem Rahmen vorgegeben, lediglich die Interpretation ist meine.

Ich habe ein bißchen üben müssen, bis ich den Gitarrenpart halbwegs sauber konnte. Ohnehin habe ich mich, soweit ich konnte, an Barrégriffen vorbeigemogelt (vor allem auf der Westerngitarre klingen die bei mir noch so unsauber, das geht gar nicht). Und die Worte passend zu machen, war auch nicht so 100% einfach, hat mich aber darin bestärkt, daß $mensch bei Songlyrics auch mal fünfe gerade sein lassen kann und nicht alles immer superkorrekt in ein Metrum passen muß.

Zum Mastern habe ich doch wieder auf Audacity zurückgegriffen und das ist mir prompt zweimal abgestürzt. Narf. Hat jemand mal zwei zusätzliche Wochen bezahlten Urlaub für mich, damit ich meine PCs mal flottmachen kann?