ryuus Hort

Der Songschreibesommer kommt!

Letztes Jahr war ich ja schon bei 50/90 dabei, und dieses Jahr gebe ich mir den Wahnsinn wieder: 50/90, die Herausforderung, 50 Songs in 90 Tagen zu schreiben. Am 4. Juli geht es los, am 1. Oktober ist der Spaß vorbei.

Auch dieses Jahr gehe ich es mit einer „dabei sein ist alles“-Haltung an, allerdings mit weniger Schuldgefühl als letztes Jahr, wo ja eigentlich andere Baustellen ihr Recht forderten. Daß ich tatsächlich 50 Songs schaffe: unwahrscheinlich. Aber warum mache ich es dann?

50/90 ist für mich die relaxte große Schwester von FAWM, und was genau so toll an FAWM ist, hat Karan schon vor Jahren beschrieben: Erlaubnis

5090 Update

Ich habe bisher nicht viel über 5090 gebloggt.

Ein Grund dafür ist, daß ich am Anfang gesagt habe: „Wenn ich in dieser Zeit 9 Songs schaffe, bin ich gut“. Olympischer Geist eben: Dabei sein ist alles. Und in der Tat ist das immer noch so. Der kreative Fluß war zwischenzeitlich versiegt, ich traute mich nicht, ein Song aufzunehmen, den ich für schwierig hielt und an dem mir viel liegt, und mein nicht-musikalisches Leben fühlt sich an wie eine Wildwasserfahrt in zunehmend schwierigen Gewässern.