ryuus Hort

Ein Kleidergrößenproblem: Das Ding mit dem Hüftmaß.

Es kommt recht selten vor, daß ich ein Kleidungsstück sehe und mir denke: „Will ich haben!“. Normalerweise ist Kleidung kaufen für mich eine eher frustige Erfahrung, gerade wenn die Anprobiermöglichkeiten eingeschränkt sind oder sich gleich auf „Bestellen und retournieren“ beschränken.

Denn, Überraschung: Ich trage „normale“ Größen – je nach Hersteller und dessen Tendenz zum vanity sizing wüst schwankend zwischen Konfektionsgrößen 38 und 42 bzw. S und XL – und trotzdem paßt mir vieles nicht.