ryuus Hort

Musik mit Pinguin IX: Gitarren-Software

Ich kann mich noch gut an meine Gitarrenstunden erinnern, vor allem an die, als ich mich endlich zu den Fortgeschrittenen zählen durfte und Bach spielte. Stunden um Stunden verbrachte ich mit meinem Gitarrelehrer damit, Fingersätze auszufrickeln; er war ein guter Erfinder von unkonventionellen, aber effektiven Fingersätzen, die dann auch entsprechend in die Noten geschrieben wurden. Was ich schließlich auswendig lernte, waren nicht die Noten; es waren die Fingersätze. Im Lauf des FAWM ging es mir ähnlich: Oft hatte ich das Bedürfnis, zu notieren, wie ein bestimmter Akkord gegriffen wird. Dafür sind Tabulatur und Griffbilder immer noch ein probates Mittel.

Und darum haben Tabulatureditoren und Programme speziell für Gitarrist_innen, mit denen ich Gitarrenstücke als Tabulatur oder am besten parallel als Tabulatur und als Noten darstellen kann, ihre Berechtigung. Was ich da an OpenSource-Software für Linux finde, ist aber alles nicht soooo das Gelbe vom Ei…

FAWM Blogging I: Instrumente

So, los geht’s mit dem FAWM. Bestimmt will die eine oder der andere wissen, mit welchem Werkzeug ich hier anrücke. Und das wichtigste kommt zuerst: Meine Instrumente.

Da ist zuerstmal: Meine Stimme. Instrument Nr. 1. Muß ich dazu viel sagen? Wie sie allerdings rauskommt, wenn ich nicht mit dem ganz klassischen Ansatz singe, weiß ich noch nicht, da lasse ich mich überraschen. Ich werde experimentieren. Eventuell kommt das eine oder andere A cappella-Stück dabei raus. Wie man einen lehrbuchgerechten Chorsatz schreibt, weiß ich ja noch und die Regeln des klassischen Kontrapunkt müßte ich erstmal wieder vergessen, damit, was ich da schreibe, nicht total konstruiert wirkt. Instrument Nr. 2: Meine Gitarre. Ich spiele immer noch auf der Konzertgitarre, die ich mal bekam, als ich so 11, 12 war.

Gitarre stimmen ohne Stimmgerät – ein Tutorial

Da sich mein Artikel über gtkguitune großer Beliebtheit erfreut, dachte ich: Ich erkläre mal aus meiner langjährigen, wenn auch sehr eingerosteten Erfahrung als klassische Gitarristin, wie ich meine Gitarre ohne Stimmgerät stimme, mit keinem anderen Hilfsmittel als einer Stimmgabel. Tools of the Art: Stimmgabel Stimmen mit der Stimmgabel hat diverse Nachteile: es geht schlecht, wenn ringsrum Krach ist, zum Beispiel schnell vor dem Auftritt hinter der Bühne. Es erfordert Übung und Geduld und wenigstens ansatzweise schon ein trainiertes Gehör. Die Vorteile sind allerdings auch nicht von der Hand zu weisen: es trainiert eben das Gehör, und man ist nicht auf technische Hilfsmittel angewiesen.