ryuus Hort

Wie ich einen SCSI-Scanner zum Laufen brachte

Das Vorhaben hatte ich ja bereits erwähnt: Ich habe da noch einen uralten Scanner rumstehen, einen CanonScan 300. Eine SCSI-Karte habe ich beim Kauf gleich in den Bastelrechner in den Computer geschraubt, in lang vergangenen Windows-Zeiten hatte ich den Scanner auch mal am Laufen. Daher weiß ich, daß er im Prinzip funktioniert. Die superirretolle Bildqualität liefert er nicht, doch um ab und zu mal ein Dokument zu scannen, sollte es reichen. Nur unter Linux habe ich ihn bisher noch nicht zum Laufen gebracht. Laut sane-project.org wird er von SANE gut unterstützt. Doch mein System fand ihn nicht! SANE gab jedenfalls, obwohl der Scanner schon beim Boot eingeschaltet war, diese Fehlermeldung aus:

SANE findet keinen Scanner

Das kanns ja wohl nicht sein, dachte ich. Was unter Windows funktioniert hat, werde ich doch unter Debian auch zum Laufen kriegen.

Ich bin so enttäuscht.

Ich habe mir gestern ein Herz gefaßt und bei Mediamarkt einen neuen Player für unterwegs gekauft. Eigentlich ging es mir vorrangig um einen Audioplayer, der auch .ogg kann und natürlich brauche ich Ersatz für meinen altgedienten Player, der langsam so abgenutzt ist, daß er fast schon unbedienbar ist. Es gab da Player, die FLAC können, aber kein .ogg mit 4GB für relativ günstig. Nur 4GB Speicher erscheinem mir bei so einem speicherintensiven Format wie FLAC dann doch relativ sinnfrei. Wachsende Teile meiner digitalisierten Musiksammlung sind jedoch in .ogg oder FLAC – also: .ogg-Support sollte schon sein. Nach langem, langem Seufzen, Überlegen und Fachsimpeln mit dem Personal entschied ich mich für einen Archos 24 Vision Media-Player 8GB (Amazon-Partner-Link). Wichtig war mir, eine leicht zugängliche und zuverlässig reagierende Lautstärkenregelung zu haben – da bin ich sehr sensibel – , da haben mich die großen Brüder mit Touch-Bedienung nicht ganz überzeugt, dieses Gerät hingegen sehr wohl, überhaupt fand ich die Benutzersteuerung da sehr schön intuitiv, es gab nur weniges, was ich dann in der Bedienungsanleitung nachlesen mußte. Sexy finde ich auch, daß er auch Textdateien darstellen kann (habe schon überlegt, ob ich ihn in Zukunft für To-Do-Listen für unterwegs mißbrauche) und Lyrics anzeigen. Irgendwie wollte ich auch ein Gerät, das (wie dieses) per Micro-USB mit dem Computer verbunden wird und nicht nochmal ein Spezialkabel braucht.

Trotzdem jetzt bin ich schwer enttäuscht: von der Klangqualität.

Netzwerkfehlerjagd, ctd.

Sorry, schon wieder Computercontent, ich dokumentiere das jetzt aber mehr für mich selbst und mißbrauche mein Blog für notes to self…

Hab immer noch kein Netzwerk am Debian-PC, auch mit ersetztem Kabel nicht. Das war es also schon mal nicht. Habe daraufhin mal von einer Ubuntu-DVD gebootet: Auch kein Netzwerk. Daß irgendwas in den Netzwerkeinstellungen vermurkst ist, ist damit schon mal unwahrscheinlich. (Beim ersten Boot von Ubuntu-DVD lief das Netzwerk out of the box.)

Softwareinstallation – Spaß am Gerät

Heute morgen bin ich nochmal die Dinge durchgegangen, die hier rumlagen und noch installiert sein wollten. Auf Skype verzichte ich hier mal, das habe ich auf meinem Netbook, wenn ich skypen mußwill, kann ich das immer noch anschmeißen – und es gibt keine Version für 64-bit Linux! BloGTK 2.0 und gwibber hängen von Sachen ab, die Lenny noch nicht hat, den Streß, dann aus meinem Lenny einen halben Sid zu machen, wollte ich mir nicht geben. Und nachdem Truecrypt beim Installieren mehrfach unbehebbar zickte, dachte ich mir, ok, dann suche ich mir hier halt andere Methoden, meine Dateien zu verschlüsseln. Ein bißchen ärgerlich ist, daß ich bisher weder freemind noch xmind zum Laufen kriege. Immerhin: mein geliebtes pyroom läuft. Was jetzt noch aussteht: Webserver zum Laufen bringen, WordPress und Textpattern zum Testen lokal installieren. Denn für solcherlei hab ich mir diese Maschine ja zugelegt.

Letztens hatte ich die Idee, mir mal einen neuen Monitor zu kaufen – ich sitz hier immer noch vor einer recht billigen Röhre. Da ist nur die Frage: Lohnt sich ein neuer Flachbildschirm, wenn daran ein in die Jahre gekommener (wenn auch trotzdem noch flotter und stabiler) Rechner hängt?