ryuus Hort

Internetnostalgie.

Ich bin gerade internet-nostalgisch. Ich vermisse gut moderierte, heimelige Foren und die Diskussionen dort. Ich vermisse intellektuell anregende Debatten in IRC-Channels. Ich vermisse konstruktive, schöne Blogkommentar-Diskussionen und Beiträge, die sich aufeinander beziehen. Ich vermisse die Diskussionen, die eine auch nach 5 Jahren noch nachlesen kann, weil sie mir das Gefühl geben, auf was aufbauen und mich auf was beziehen zu können; weil ich ohne das öfter mal das Gefühl habe, dieselben Basics wieder und wieder zu erklären, anstatt die Debatte weiterführen zu können.

Gesucht: Bildungsfernsehen im Netz.

Meine naturwissenschaftliche Bildung ist lückenhaft. Das liegt nicht an mangelndem Interesse, sondern daran, daß meine Prioritäten immer eher bei der Musik lagen und vor allem an einem Umzug mitten in der Gymnasialzeit. Deutscher Föderalismus ist in dem Punkt echt beknackt: In BaWü, wo ich bis zur 8. Klasse zur Schule ging, kamen Biologie, Physik und Chemie langsam dazu (Bio in der 5., Physik in der 8. und Chemie in der 9.), in Rheinland-Pfalz ging es dagegen ab der 5. mit allen drei Fächern los, aber jedes hatte zwischendrin mal ein Jahr Pause. Was dazu führte, daß ich ganze zweieinhalb Jahre Physik und Chemie genoß (ich bin Mitte der 10. Klasse in die 11. gesprungen). Welches Fach kam da einzig als naturwissenschaftlicher LK in Frage? Geschlechtsrollenklischeegerechteweise: Biologie.

So. Nun finde ich aber Naturwissenschaft und Informatik spannend.