ryuus Hort

Unmutige Gedanken zum Weltfrauentag

Heute Nachmittag stieß ich auf diesen taz-Artikel Augenblicklich regte sich mein Unmut: ich bin es satt, daß ich als Buhfrau dastehen muß, weil ich kein „Männer“-Studienfach gewählt habe und unterstelltermaßen darum keine tolle Karriere mache. Ich bin auch das Bashing der Geisteswissenschaften und der sozialen Berufe, die da implizit drinsteckt, so leid, daß ich gar nicht so viel fressen kann, wie ich kotzen möchte.