ryuus Hort

Mal ein bißchen mit Gnome3 gespielt…

Ich habe mich gestern erfolgreich um meine Steuer gedrückt und statt dessen ein wenig mit Gnome3 gespielt. Darauf war ich ja sehr gespannt. Da in der Virtual Machine nur mit dem Fallback für ohne Grafikbeschleunigung funktionierte, mußte ich mir das doch auf eine Live-CD brennen. Davon funktionierte es dann allerdings wunderbar. Ein paar bildliche Eindrücke:

Musik mit Pinguin IX: Gitarren-Software

Ich kann mich noch gut an meine Gitarrenstunden erinnern, vor allem an die, als ich mich endlich zu den Fortgeschrittenen zählen durfte und Bach spielte. Stunden um Stunden verbrachte ich mit meinem Gitarrelehrer damit, Fingersätze auszufrickeln; er war ein guter Erfinder von unkonventionellen, aber effektiven Fingersätzen, die dann auch entsprechend in die Noten geschrieben wurden. Was ich schließlich auswendig lernte, waren nicht die Noten; es waren die Fingersätze. Im Lauf des FAWM ging es mir ähnlich: Oft hatte ich das Bedürfnis, zu notieren, wie ein bestimmter Akkord gegriffen wird. Dafür sind Tabulatur und Griffbilder immer noch ein probates Mittel.

Und darum haben Tabulatureditoren und Programme speziell für Gitarrist_innen, mit denen ich Gitarrenstücke als Tabulatur oder am besten parallel als Tabulatur und als Noten darstellen kann, ihre Berechtigung. Was ich da an OpenSource-Software für Linux finde, ist aber alles nicht soooo das Gelbe vom Ei…