ryuus Hort

Portable Sun – fertig!

Endlich ist sie fertig – meine Portable Sun! War ein hartes Stück Arbeit und brauchte viiiieeel Geduld. Vor allem die letzten Reihen zogen sich. Ganz perfekt ist das Teil auch nicht, ich habe so einige Male an den falschen Stellen das Falsche gestrickt, aber was solls: Schön und warm ist es nämlich trotzdem. Und iiiirgendwann in diesem Leben stricke ich nochmal einen Revontuli aus anständigem Garn (nicht so billigem Polytierchengarn) und dann auch ordentlich. Ich habe dabei einiges gelernt, z.B. die verschiedenen Arten, zu- und abzunehmen. Aber genug gelabert – hier ein Bild: Revontuli-Schultertuch Mehr Bilder nach dem Klick:

Codename: Portable Sun

Nur weil ich in letzter Zeit so viel „Ernstes“ gebloggt habe, heißt das nicht, daß Ihr künftig vom Strickcontent verschont bleibt. Hähä 😉

Nachdem die Sake Socks fertig waren, stellte ich nämlich auf einmal fest, daß mir die handwerkliche Unterhaltung in der U-Bahn fehlt. Ich stürzte mich gleich in zwei Projekte. Das erste sind die Crosscountry Socks, wo ich aber („ach, Größe 36!“) Nadeln und Garn zu fein wählte, so daß ich die angefangenen Socken nicht über meine Fersen bekam. Nun ja. So mache ich halt Handschuhe daraus.

Das zweite Projekt mache ich tatsächlich, weil ich so ein Teil brauche. Mir wärmeliebendem Tierchen ist es nämlich im Büro morgens oft zu kalt. So ein warmes, weiches Schultertuch zum Reinkuscheln wäre da doch optimal. Und auch wenn ich anfangs eigentlich nicht stricken wollte, was alle stricken, lösten die Revontuli-Schultertücher von Distel, Anja und einigen anderen Freundinnen bei mir ein „Habenwill“ aus. So stricke ich jetzt also ein Exemplar aus billigem Polytierchengarn und später vielleicht irgendwann mal ein richtig schönes. Das ist der erste Anfang:

Codename "Portable Sun"

Und so sieht’s inzwischen aus – Bild nach dem Link: