ryuus Hort

ryuu und die Raumfahrt

Das ryuu ist von akuter Raumfahrtbegeisterung befallen. Angefangen hat das ja alles mit dem Raumzeit-Podcast, den ich ziemlich blindlings abonniert habe. Ich wußte nämlich, daß Der mit den vielen Podcasts a.k.a. Tim Pritlove technische Themen gerade im Dialog mit Partner_innen, die in der Materie wirklich drin sind, prima erklären kann. Kleinschrittig, so daß jemand, der noch keine Ahnung hat, die Sache auch kapiert, aber detailliert genug, daß es auch für jemanden, der schon etwas Ahnung davon hat, wohl nicht trivial wird. Volltreffer!

Gesucht: Bildungsfernsehen im Netz.

Meine naturwissenschaftliche Bildung ist lückenhaft. Das liegt nicht an mangelndem Interesse, sondern daran, daß meine Prioritäten immer eher bei der Musik lagen und vor allem an einem Umzug mitten in der Gymnasialzeit. Deutscher Föderalismus ist in dem Punkt echt beknackt: In BaWü, wo ich bis zur 8. Klasse zur Schule ging, kamen Biologie, Physik und Chemie langsam dazu (Bio in der 5., Physik in der 8. und Chemie in der 9.), in Rheinland-Pfalz ging es dagegen ab der 5. mit allen drei Fächern los, aber jedes hatte zwischendrin mal ein Jahr Pause. Was dazu führte, daß ich ganze zweieinhalb Jahre Physik und Chemie genoß (ich bin Mitte der 10. Klasse in die 11. gesprungen). Welches Fach kam da einzig als naturwissenschaftlicher LK in Frage? Geschlechtsrollenklischeegerechteweise: Biologie.

So. Nun finde ich aber Naturwissenschaft und Informatik spannend.